Sie befinden sich hier:

Müllentsorgung

Die Müllentsorgungsgebühr ist für alle Gebäude und Ansiedlungen, unabhängig von ihrem Verwendungszweck, zu bezahlen.

Meldung

Für Neumeldungen, Abmeldungen und Änderungsmeldungen stehen eigene Vordrucke bereit

Termine

Die Meldung muss innerhalb von 60 Tagen ab Beginn bzw. Änderung der Besetzung oder Nutzung direkt oder mittels Einschreibebrief abgegeben werden. Bei Abgabe der Meldung mittels Einschreibebrief ist das Absendedatum maßgebend.

Nicht gebührenpflichtige Lokale und Flächen

  • nicht genutzte oder unbenutzbar gewordene Lokale und Flächen
  • alle Lokale und Flächen, in denen wegen ihrer natürlichen Beschaffenheit oder wegen ihrer dauerhaften Zweckbestimmung kein Müll anfallen kann
  • Lokale und Flächen, deren Abfälle aufgrund von Gesetzesbestimmungen, Verordnungen und Abkommen nicht an den öffentlichen Gemeindedienst abzugeben sind.

Befreiungen

  • die öffentlichen Kirchen und die Lokale für den Kultus
  • Friedhöfe

Sonderermäßigung

  • Außerhalb der obligatorischen Sammelzone ist der Benutzer verpflichtet die Abfälle an die nächstgelegene Sammelstelle anzuliefern, wobei die Gebühr um folgenden Prozentsatz ermäßigt wird: bei einem Abstand (Straßenlinie zur Sammelstelle) von 501-2000 m eine 30%ige Tarifermäßigung
  • Wohneinheiten, in denen Pflegefälle untergebracht sind mit nachgewiesenem höheren Müllaufkommen (Windeln) – 30% Ermäßigung, für diese Ermäßig ist jährlich ein neuer Antrag zu stellen

Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung für die Gebührenpflichtigen

  • Anschluss an die Hausmüllsammlung: Zuteilung eines Restmüllbehälters (schwarze Tonne zu 120, 240 oder 1100 Liter) Zuteilung eines Chips für die elektronische Erfassung der Entleerungen
  • Nutzung des Recyclinghofes Lana für die Anlieferung von: - wiederverwertbaren Abfallsorten - Sperrmüll 

Recyclinghof Lana, Boznerstraße, 84

Öffnungszeiten:

  • Dienstag von 7,00 -12,00 Uhr
  • Mittwoch und Donnerstag von 14,00 –19,00 Uhr
  • Samstag von 8,00 – 12 Uhr

Zuständig